AGB der Sprachschule LanguageKult Mainz

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Sprachschule LanguageKult, nachgenannt LK

 

1. Geltungsbereich

Die Sprachschule LK in Mainz bietet Fremdsprachenkurse sowie interkulturelle Trainings für unterschiedliche private Zielgruppen sowie Firmengruppen an. Ferner organisiert sie spezielle Events, die sich mit der Sprache und den Kulturen einzelner Länder beschäftigen.

 

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen beziehen sich auf alle Leistungen, d.h. auf den Fremdsprachenunterricht wie auch auf die interkulturellen Trainings, Seminare und Events.

 

Vertragssprache ist Deutsch.

 

2. Lehrkräfte und Seminarleiter

Alle Lehrkräfte verfügen über eine entsprechende methodisch-didaktische Ausbildung. Die Seminarleitenden für die interkulturellen Trainings haben darüber hinaus eine Ausbildung im interkulturellen Bereich absolviert.

 

Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Lehrkraft bzw. auf eine bestimmte Seminarleitung. Bei Ausfall einer Lehrkraft/ eines Seminarleiters bemüht sich LK, diese durch eine andere Lehrkraft/ einen anderen Seminarleiter zu ersetzen. In diesem Falle ist der Kunde nicht zur Kündigung oder zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

 

3. Anmeldung

Eine Anmeldung kann per Telefon, per Post oder per E-Mail erfolgen. Das unterzeichnete Anmeldeformular ist rechtsverbindlich und beinhaltet die vereinbarten Leistungen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

 

Die Anmeldung beinhaltet keinen Anspruch auf die Kursteilnahme, insbesondere dann nicht, wenn der betreffende Kurs bereits ausgebucht ist.

 

4. Unterricht, Seminare

Der Unterrichtszeitraum beginnt mit dem bei der Buchung festgelegten Termin. Der Zeitraum endet bei vertraglich festgelegter Stundenzahl mit Ablauf der letzten vereinbarten Unterrichtseinheit. Eine Verlängerung erfolgt durch eine erneute Buchung eines Kurses bzw. eines Seminars.

 

Angaben über den Beginn ausgeschriebener Gruppenkurse sind unverbindlich. Eine Verschiebung des Kurses um bis zu vierzehn (14) Tagen berechtigt nicht zur Kündigung.

 

LK haftet nicht für das Nichterreichen eines bestimmten Sprachniveaus oder eines anderen Kursziels. Die Kurse sind auf der Grundlage langjähriger Erfahrungen konzipiert.

Eine engagierte Mitarbeit des Kunden und persönliche Teilnahme am Kurs bzw. am Seminar wird zur Erreichung des Lehrziels erwartet und ist auch erforderlich.

 

5. Kursgebühren und Zahlungsbedingungen; Absage vom Unterricht

Die Preise richten sich ausschließlich nach den zum Zeitpunkt der Anmeldung auf der Website (www.languagekult.de bzw. www.languagekult.com) angegebenen Kursgebühren bzw. Preisen.

 

Die Zahlungen sind zu den in der Rechnung angegebenen Terminen in voller Höhe an LK zu entrichten. Maßgeblich ist hierbei der Eingang der Zahlung auf dem Konto von LK bzw. der Tag der Barzahlung.

 

Geht die Zahlung nicht rechtzeitig ein, behält sich LK das Recht vor, den gebuchten Platz anderweitig zu vergeben.

 

Kann aufgrund verspäteter Ankunft, vorzeitiger Abreise oder anderer Gründe (z.B. Krankheit, berufliche Verpflichtungen, Urlaub o.ä.) eine Teilnahme am Kurs nicht stattfinden, besteht kein Anspruch auf Erstattung der Kursgebühr.

 

Termine für Einzelunterricht können bis 24 Stunden vor Unterrichtsbeginn ohne zusätzliche Kosten abgesagt werden. Sollte die Absage weniger als 24 Stunden vor Unterrichtsbeginn erfolgen, wird die volle Unterrichtsgebühr für den ausgefallenen Termin berechnet.

 

Unterricht in Gruppenkursen kann vom Kunden nicht abgesagt werden.

 

Aufgrund von Krankheit der Lehrkraft oder anderer höherer Gewalt kann LK einen Kurstermin absagen. Der Unterricht wird nachgeholt, sofern dies möglich ist. Ist dies nicht der Fall, wird die Kursgebühr für den ausgefallenen Termin erstattet. Weitere Ansprüche durch den Kunden bestehen nicht.

 

Sollte die Mindestteilnehmerzahl eines ausgeschriebenen Kurses nicht zustande kommen, kann LK die Anzahl der Unterrichtseinheiten kürzen oder den Kurs ganz absagen.

 

Eine Unterrichtseinheit umfasst 45 Minuten.

6. Kündigung/ Stornierung

Unter folgenden Bedingungen kann der Kursteilnehmer von einem Kurs zurücktreten/ ihn stornieren:

  • Bei Rücktritt bis vier Wochen vor Kursbeginn: Es wird nur die auf der Rechnung angegebene Verwaltungsgebühr einbehalten. Die restliche Kursgebühr muss nicht gezahlt werden.
  • Bei Rücktritt bis 2 Wochen vor Kursbeginn: Es fallen Stornogebühren in Höhe von 50 Prozent der Kursgebühr an, mindestens jedoch die auf der Rechnung angegebene Verwaltungsgebühr.
  • Bei Rücktritt bis 1 Woche vor Kursbeginn: Es fallen Stornogebühren in Höhe von 70 Prozent der Kursgebühr an, mindestens jedoch die auf der Rechnung angegebene Verwaltungsgebühr.
  • Bei Rücktritt ab dem 1. Kurstag behält LK 100 Prozent der Kursgebühr ein.

Sollte der Teilnehmer aufgrund von Umzug nicht länger am Kurs teilnehmen können, muss er dies bis 30 Tage vorher melden und kann dann mit sofortiger Wirkung vom Vertrag zurücktreten. Voraussetzung ist, dass der Umzugsort sich mindestens 60 km vom Kursort (Mainz) befindet. Um dies nachzuweisen, ist die offizielle Abmeldebestätigung von der alten Adresse bzw. die offizielle Anmeldung der neuen Adresse vorzulegen.

 

 

Der Rücktritt muss schriftlich per Post oder per Email an die in der Rechnung angegebene Post- bzw. Email-Adresse bei LK erfolgen. Maßgeblich ist der Eingang des Rücktritts bei LK.

 

7. Haftung

Für Sach- Vermögens- und Personenschäden haftet LK nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

 

8. Höhere Gewalt

LK haftet nicht für die Nichterfüllung seiner Vertragsverpflichtungen oder Schäden, soweit diese auf höhere Gewalt, insbesondere Feuer, Wasser, Unwetter oder sonstige Naturereignisse, Explosion, Streik, Krieg, Aufruhr oder sonstige außerhalb des Verantwortungs-/ Einflussbereiches von LK liegende Gründe zurückzuführen sind.

 

9. Urheberrecht

Alle Arbeitsmaterialien, die im Unterricht oder außerhalb davon verteilt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Einwilligung von LK vervielfältigt oder verbreitet werden.

 

10. Datenschutz

LK erhebt, nutzt und verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden für eigene werbliche Zwecke. Dies beinhaltet Informationen zu Kursen oder Seminaren, die der Kunde bereits gebucht hat. Der Kunde kann der Nutzung seiner Daten zu diesem Zweck jederzeit widersprechen, indem er eine Email mit dem Widerruf an info@languagekult.de schickt.

 

11. Erfüllungsort, Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Mainz.

Für Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist ausschließlicher Gerichtsstand Mainz, wenn der Kunde Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist.

 

Ansonsten gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

 

12. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGBs unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Eine unwirksame Bedingung soll durch eine wirksame Bedingung ersetzt werden, die dem Sinn und Zweck der AGB am nächsten kommt.

 

13. Widerrufsbelehrung und Widerrufsformular für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen

 

Widerufsbelehrung

Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angaben von Gründen in Textform widerrufen. Die Frist beginnt mit dem Abschluss des Vertrages. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die Absendung vor Fristablauf an LK unter deren Postadresse oder Email-Adresse. Für die Erklärung kann das unten stehende Muster-Widerrufsformular verwendet werden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

 

Für den Fall, dass der Kunde den Kurs/ das Seminar bereits begonnen hat, gilt das Widerrufsrecht nicht.

 

Widerrufsformular

Wenn Sie Ihren Vertrag widerrufen wollen, füllen Sie dieses Formular aus und senden es an:

 

LanguageKult

Große Bleiche 16-18

55116 Mainz

 

Oder an:

info@languagekult.de

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

 

Bestellt am (*)

erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Datum

Unterschrift des/der Verbraucher(s)

(*) Unzutreffendes streichen

 

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Das Widerrufsrecht besteht gemäß § 312g Abs. 1 BGB nur für Verbraucher und nicht für Unternehmer. Im Übrigen besteht das o. g. Widerrufsrecht für Verbraucher nur bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und im Rahmen sog. Fernabsatzverträge, d. h. von Verträgen, bei denen der Unternehmer oder eine in seinem Namen oder Auftrag handelnde Person und der Verbraucher für die Vertragsverhandlungen und den Vertragsschluss ausschließlich Fernkommunikationsmittel verwenden, es sei denn, dass der Vertragsschluss nicht im Rahmen eines für den Fernabsatz organisierten Vertriebs- oder Dienstleistungssystems erfolgt (§ 312c Abs. 1 BGB). Fernkommunikationsmittel sind alle Kommunikationsmittel, die zur Anbahnung oder zum Abschluss eines Vertrags eingesetzt werden können, ohne dass die Vertragsparteien gleichzeitig körperlich anwesend sind, wie Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails, über den Mobilfunkdienst versendete Nachrichten (SMS) sowie Rundfunk und Telemedien (§ 312c Abs. 2 BGB).

 

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts:

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn LK die Dienstleistung vollständig erbracht hat und LK mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren.